MV 2012: Fohrenbühl

MG2012.jpg

Ein Bericht von Katharina Wegelt

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung, der wie gewohnt eine sehr entspannte kurze Tageswanderung – diesmal von Fohrenbühl nach Schramberg – voranging, waren 19 Mitglieder und zwei Gäste nach Fohrenbühl im Schwarzwald angereist. Darunter erstmals seit langem zwei Doppelmitglieder: Alwin Müller und Hans Losse. Beide sind Netzwerker, aber auch in der I.W.F. und dort sogar im Vorstand.

Neue Beiträge ab 2013
Einstimmig verabschiedet wurde durch die Mitgliederversammlung die überarbeitete Satzung unseres Vereins. Diese war notwendig, da es von Seiten des Finanzamtes Forderungen diesbezüglich gab und nur durch Übernahme der Mustersatzung, u. a. die Zuerkennung der Gemeinnützigkeit unseres Vereins, fortgeführt werden konnte.

Die Satzungsänderung haben wir zugleich genutzt, sowohl die Regelung des A-, B-, C- und D-Mitgliederstatus sowie die Mitgliederbeiträge zu verändern. Wir verzichten künftig auf die Bezeichnung „passive Mitglieder“, da wir diese Trennung schon lange nicht mehr für sinnvoll erachten. Somit haben wir jetzt nur A-, B- und C-Mitglieder. A-Mitglieder sind Vollmitglieder (25 Euro), B-Mitglieder Familienangehörige der A-Mitglieder (5 Euro) und zu den C-Mitgliedern zählen Azubi, Schüler und Studenten (5 Euro). Die neue Statusregelung und die Beiträge gelten ab Januar 2013, sofern das Registergericht die Satzung nicht beanstandet.

Da der Satzungsentwurf allen Mitgliedern mit der Einladung zugesandt worden war und es zur Mitgliederversammlung keine Änderungen gegeben hat, wird die neue Satzung nicht erneut zugeschickt. Sie ist abrufbar in unseren Internetauftritten. Auf Wunsch schicken wir sie jedoch auch in Papierform zu. Bitte meldet Euch bei Bedarf beim Schriftführer..

Mitgliederzahl rückläufig
Zum Verein zählen derzeit 73 Mitglieder. Neben drei Eintritten, haben 2011 auch Netzwerker den Verein verlassen. Im Vorjahr hatten wir noch 75 Mitglieder. Die meisten Mitglieder hatten wir zuletzt 2009 mit immerhin 80.

Mitgliederwanderung 2013
Schaut man sich die geografische Verteilung unserer Mitglieder an, so wird es zur Mitgliederversammlung und anschließender Wanderung für viele eine recht weite Anreise. Dennoch haben sich die Netzwerker zu Mitgliederversammlung einstimmig für die Sächsisch-böhmische Schweiz entschieden.

Die Mitgliederversammlung findet am Wochenende 7. bis 9. Juni 2013 statt. Es schließt sich dann die einwöchige Mitgliederwanderung an. Sie wird etwa dem Verlauf des EB (Eisenach – Budapest) folgen. Organisieren werden Versammlung und Wanderung Carsten und ich. Wenn es auch nicht ganz unsere Heimat ist, so ist es aber doch ziemlich vor unse-rer Haustür. Und ich freue mich heute schon, Euch diesen herrlichen Flecken Erde zeigen zu können. Vielleicht lockt den einen oder anderen auch die Festung Kö-nigstein.

Annäherung an die I.W.F.
Über die Annäherung der beiden Vereine, die sich dem Weitwandern verschrieben haben, ist in den zurückliegenden Monaten öfter geredet worden. Nun wird es wandernd konkret. Zur Mitgliederversammlung hat Alwin Müller, als 1. Vorsitzender der I.W.F., vorgeschlagen, gemeinsam im September nächsten Jahres auf dem Pfälzer Wald- und Felsenpfad zu wandern.

Ich denke, bei so einer gemeinsamen Wanderung können sehr viele Ressentiments ausgeräumt werden, die leider teilweise recht tief verwurzelt sind. Dass auch die Netzwerker der Annäherung aufgeschlossen gegenüberstehen zeigt das Abstimmungsverhalten: Bei zwei Enthaltungen stimmte das Gros vorbehaltlos der Gemeinschaftswanderung zu. Eine weitere schöne Geste: Unser Vorstandsmitglied Thomas Nittel trat spontan auf der Mitgliederversammlung der I.W.F. bei und wird die Netzwerker auf deren Mitgliederversammlung im September im Schwarzwald vertreten.

Mitgliederbefragung
Beschlossen haben wir zur Mitgliederversammlung auch eine erneute Mitgliederbefragung. Mit dieser wollen wir eine eventuelle Neuorientierung unserer „Wege und Ziele“ angehen. Wer im Vorfeld bereits Anregungen hat, kann sich dazu gern an alle Vorstandsmitglieder wenden.

Neues Vorhaben
Einer Rund-E-Mail habt Ihr entnommen, dass der Hugenotten- und Waldenserpfad Verein sich mit einer Bitte um eventuelle Unterstützung an uns gewandt hat. Mehrere Mitglieder haben sich dafür bereit erklärt. Dafür an dieser Stellen ein großes Dankeschön.

Inzwischen hat es ein erstes Treffen gegeben. Gerhard hat sich mit der Koordinatorin, Frau Dr. Buchenauer, getroffen. Das Netzwerk Weitwandern hat zum Antrag auf Förderung des Weges als europäischen Kulturfernwanderweg eine ausführliche Stellungnahme abgegeben.

Unsere diesjährige Mitgliederwanderung führte uns in den Schwarzwald. Dort hatte Walter nicht nur den Rahmen unserer Mitgliederversammlung wunderbar organisiert, sondern auch die sechstägige Tour auf dem Schluchtensteig, an der 11 Mitglieder sowie 2 Gäste teilnahmen.

Walter möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich für die Organisation danken, bei der er auf sehr unterschiedliche Befindlichkeiten große Rücksicht genommen hat. Danke für Deine Ruhe, und danke, dass Du uns so eine feine Tour geboten hast.

Zur Bereitsstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, können Sie dies ablehnen. Möglicherweise werden dann unsere Dienste nicht im vollem Umfang funktionstüchtig sein.