ErlebnisWanderführer Rothaarsteig

wf-rothaarsteig
ErlebnisWanderführer Rothaarsteig
Rothaarsteigverein e. V. (Hrsg.)
Deutsch
2014
6
144
22,1
12,1
1,5
3980985768
978-3980985765

Der Professionalität des Rothaarsteiges und seiner Beschilderung entspricht die des „ErlebnisWanderführers". Sie beginnt mit dem gewählten Plastikpapier, das wasserunempfindlich ist, setzt sich fort mit einer offenen Spiralbindung, die es ermöglicht, Einzelblätter zu entnehmen und wieder einzuschieben, und schließt auch das hochrechteckige, jackentaschenfreundliche Format ein. Daß das vielfarbig gedruckte, mit zahlreichen, meist kleinformatigen Farbfotos illustrierte Bändchen auf Wegbeschreibungen vollständig verzichtet – wir haben es also nicht mit einem Führerwerk im traditionellen Sinne zu tun -, kann nicht als echter Mangel erscheinen, denn angesichts der vorzüglichen Signallinie im Gelände erscheinen konventionelle Begleittexte durchaus überflüssig. Dies auch deshalb, weil das Buch 26 aussagekräftige Kartenblätter im Maßstab 1: 25 000 enthält, welche die Route sehr genau wiedergeben. Vom Rothaarsteigverein bearbeitet, bieten diese Blätter dem Wanderer zusätzlich eine durchlaufende Kilometrierung der Trasse und Hinweise auf die abzweigenden Zugangswege. Eingeklinkt in die Karten sind – leider allzu klein dimensionierte, schwer dekodierbare - Höhenprofile zum jeweiligen Streckenabschnitt.

Der Buchtext bietet nach einer kurzen sachfundierten Einleitung zum Natur- und Geschichtsraum Rothaargebirge, Basisinformationen zur Planung einer Begehung, Tipps für unterwegs und Ratschläge zur Benutzung des Führers. Es folgen, eingespannt zwischen die erwähnten Kartenblätter, Hintergrundberichte, die zuverlässig über Sehenswürdigkeiten am Weg informieren („Ruhrquelle“, „Jakobusbildstock am Dumel―, „Forsthaus Steinbach― etc.) oder Hintergrundwissen vermitteln (z.B. „Wald als Wirtschaftsraum“, „Naturschutzgebiet Kahler Asten“, „Holzköhlerei“ etc.). Insgesamt entsteht ein lesenswertes Informationspatchwork. Die Autoren, ausgewiesene Fachleute, sind beschäftigt etwa beim Geologischen Dienst Nordrhein-Westfalen oder bei der Biologischen Station Rothaargebirge. Ergänzend unterrichten die Einträge einer Text-Randspalte in Stichworten über die Orte am Weg oder im Tal, am Ende der Zugangswege (Einwohnerzahl, Entfernung vom Rothaarsteig, Höhendifferenz). Bildsymbole geben Auskunft darüber, ob der betreffende Ort eine Unterkunft, eine Gaststätte und eine öffentliche Verkehrsanbindung besitzt.

Was als Service im „ErlebnisWanderführer“ selbst allerdings fehlt, ist eine konkrete Auflistung der - für den Weitwanderer ja wesentlichen - Unterkunftmöglichkeiten. Ganz bewußt hat man eine solche Liste, um à jour bleiben zu können, aus dem Hauptband in eine kostenlos vom Rothaarsteigverein, Poststr. 7, 57392 Schmallenberg, Tel. 02961/94 35 35, Fax 02961/94 32 47 abgegebene, jährlich aktualisierte Broschüre ausgelagert, das „Rothaarsteig-Gastgeberverzeichnis“. Wer mit dem „ErlebnisWanderführer“ aufbricht, sollte also unbedingt vorab dieses Verzeichnis, das auch die Preise der Unterkünfte nennt, bestellen, um kompetent planen zu können. Man erhält die Broschüre last minute auch in den Tourismusbüros in Brilon (Steinweg 26) bzw. Dillenburg (Hauptstr. 19).

(Die Rezension bespricht die 2. Auflage vom November 2003)

 
Volltext
Zur Bereitsstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, können Sie dies ablehnen. Möglicherweise werden dann unsere Dienste nicht im vollem Umfang funktionstüchtig sein.