Tschechien

Mittelgebirge, Hochgebirge, Schlösser und Burgen … Tschechien bietet wunderbare Wanderbedingungen. Dass die Tschechen gern selbst in der Natur unterwegs sind, ist den Wegen nicht nur durch die wunderbare, und dennoch zurückhaltende Beschilderung anzumerken. Da die tschechischen Landsleute bekannt sind für ihr Pfadfindertum, stehen sie Übernachtungen unter freiem Himmel aufgeschlossen gegenüber.

Das Land bietet alles, was des Weitwanderers Herz erfreut: Gute Karten, hervorragende Führer, gut bezeichnete und schön geführte Wanderwege, Möglichkeiten zum Übernachten, Einkaufen und Einkehren, dazu freundliche Menschen und ein funktionierender öffentlicher Personennahverkehr. Leider sind die tschechischen KCT-Karten derzeit nur in Tschechien erhältlich, hier aber in jeder Buchhandlung (meist das komplette Programm) und in Hütten, Hotels, Dorfläden (die Karten der jeweiligen Region). 

KARTEN:

Für die Tschechei liegt flächendeckend eine Wanderkarte im Maßstab 1 : 50 000 vor, die laufend aktualisiert wird und neben den bezeichneten Wanderwegen auch Unterkunftsmöglichkeiten und andere für den Wanderer wichtige Infrastrukturhinweise enthält. Die Karten sind sehr genau und nahezu fehlerfrei. Beeindruckend, wie exakt die Wegmarkierung in der Landschaft mit der Angabe in der Karte übereinstimmt. 

Klub Ceských Turistú, Edice Klubu Ceských Turistú, Turistická Mapa 1 : 50 000, produziert von Vojenský kartogra-fický ústav (VKU) Harmanec

FÜHRER:

Allgemein kann man sagen, dass die im Buchhandel angebotenen Führer (Rother, Dumont, Trescher usw.) für Weitwanderer völlig ungeeignet sind, da sie kaum aktuelle praktische Hinweise enthalten und die Landeskunde völlig vernachlässigen. Einzige Ausnahme stellen die von Kerstin und André Micklitza aus Cottbus verfassten Führer dar. 

Zur allgemeinen Reisevorbereitung wichtig, gute praktische Hinweise, Hinter-grundinformationen, Tipps für Wanderer, Internetadressen, Tel.- und Faxnum-mern, etwas Landeskunde, aber rucksackgerecht klein:

Kerstin& André Micklitza: Tschechien. Reisehandbuch. Conrad Stein Verlag, 2. Aufl. 1996, ISBN 3-89392-241-5, derzeit vergriffen, aber manchmal noch erhältlich und besser als Neuauflagen anderer Führer! 

Wanderführer mit landeskundlichen Informationen, Telefonnummern usw., einfach gut: 

Kerstin & André Micklitza: Durchs Prebischtor zur Schneekoppe. Wanderungen in den Westsudeten. Lusatia Verlag Bautzen, 2. Aufl. 1998, ISBN 3-929091-25-9 
Kerstin & André Micklitza: Von der Schneekoppe zum Altvater. Wanderungen in den Mittel- und Ostsudeten. Lusatia Verlag Bautzen, 1997, ISBN 3-929091-46-1 

IMG0121
Es ist eine schöne Tradition geworden im Verein, einmal im Jahr gemeinsam eine Weitwanderung zu unternehmen. Diesmal stand Tschechien auf dem Programm. Zur nun schon fünften Mitgliederwanderung brachen wir Anfang Juni, gleich im Anschluss an die Mitgliederversammlung auf. Auf dem EB/E3 ging es von Hrensko in der Böhmischen Schweiz über das Zittauer Gebirge bis nach Bily Potok im Isergebirge.
1008
Berichte
MG8919

Wanderparadiese und Schlaraffenländer: Tschechien und Slowakei - Auf in den Osten!

192
Berichte
05malerischerblickbrandbaude1

Unterwegs auf dem Fernwanderweg EB. Entgegen der allgemeinen Wegführung haben wir die Strecke für uns geteilt und laufen von Schmilka gen Eisenach sowie gen Budapest.

193
Berichte
altvater020

Die Fortsetzung des Europäischen Fernwanderweges E3 führte die Wandergruppe um Wolfgang Meluhn in 2005 auf 166 km in 10 Tagen vom Altvatergebirge bis in die Malá Fatra.

211
Berichte
altvater009

Im Jahr 2004 wanderte eine Gruppe um Wolfgang Meluhn 182 km in 10 Tage auf dem tschechischen Abschnitt des Europäischen Fernwanderwegs E3 von Trutnov im Riesengebirge über das Adlergebirge bis zum Altvatergebirge.

210
Berichte
925
Tschechien
Land
Zur Bereitsstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, können Sie dies ablehnen. Möglicherweise werden dann unsere Dienste nicht im vollem Umfang funktionstüchtig sein.