27. Etappe von Eichicht nach Saalfeld

Unser letzter Wandertag beginnt mit dem einfallslosesten Frühstück, das wir lange hatten. Nichts wie weg, wir haben es ohnehin eilig. Die letzten 15 Kilometer müssen wir bis 13 Uhr geschafft haben, dann geht unser Zug ab Saalfeld. Über die Bahnschienen geht es kurz durch den Ort und dann hinauf zur Lohmkoppe. Ein schöner Start – mit einem herrlichen Blick ins weite Land und vor allem zurück auf unsere gestrige Tour. Durch eine interessanten Wald-Bühnen-Anlage (oder so etwas ähnliches) geht es über den Schmittenberg (530 m) und Laasen nach Weischwitz. Kurz nach dem Örtchen geht es direkt vor den Bahnschienen links weg und der Weg wird noch einmal romantisch, bis mit Reschwitz der Vorort von Saalfeld erreicht ist. Nun ist Asphalt-Laufen angesagt. Vorbei an wunderhübschen Fachwerkhäusern, der Stollwerck-Schokoladen-Fabrik und der Schlossruine erreichen wir fünf Minuten vor der Abfahrt unseres Zuges den Bahnhof. Nicht einmal mehr Zeit für einen Kaffee. Aber das holen wir nach, wenn wir die nächste Etappe in Saalfeld starten. Dann stehen natürlich auch die Feengrotten auf dem Programm.
15.08
435.35
457.25
211.14
498.39
EB - Freundschaftsweg Eisenach Budapest: Deutschland
977
27-etappe-von-eichicht-nach-saalfeld
Zur Bereitsstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, können Sie dies ablehnen. Möglicherweise werden dann unsere Dienste nicht im vollem Umfang funktionstüchtig sein.